Was ist Biogas?

Biogas wird ausschließlich durch anaerobe Fermentation hergestellt. Dieser Prozess verläuft in vier verschiedenen Schritten: Hydrolyse, Säurebildung, Acetogenese und Methanbildung.

Hydrolyse – Der erste Schritt. Hier werden die komplexen Verbindungen des Ausgangsmaterials (z. B. Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette) in einfachere, organische Verbindungen (z. B. Aminosäuren, Zucker, Fettsäuren) gespalten. Die daran beteiligten hydrolytischen Bakterien setzen hierzu Enzyme frei, die das Material auf biochemischem Weg zersetzen.

Acidogenese (Versäuerungsphase) – Die gebildeten Zwischenprodukte werden durch fermentative (säurebildende) Bakterien weiter zu niederen Fettsäuren (Essig-, Propion- und Buttersäure), sowie Kohlendioxid und Wasserstoff abgebaut. Daneben werden aber auch geringe Mengen an Milchsäure und Alkoholen gebildet.

Acetogenese (Essigsäurebildung) – Jetzt werden diese niederen Fettsäuren durch acetogene Bakterien zu Vorläufersubstanzen des Biogases (Essigsäure, Wasserstoff und Kohlendioxid) umgesetzt. In diesem Zusammenhang ist der Wasserstoffpartialdruck von großer Bedeutung.

Methanogenese – letzter Schritt der Biogasbildung. Am Ende werden Essigsäure sowie Wasserstoff und Kohlendioxid von anaeroben methanogenen Archaeen zu Methan umgewandelt. Etwa 70% des gebildeten Methans kommen aus der Essigsäurespaltung.

Biogas besteht aus folgenden Gasen:
Methan (50 bis 70%), CO2 (30 bis 50%), Stickstoff (4%), Sauerstoff ( 2%), Wasserstoff (1%), Schwefelwasserstoff (2%)
Biogas Chart 2

Aus was wird Biogas erzeugt?
Aus organischen Abfällen und Reststoffen von:
Schlachthof • Agrarindustrie • Restaurant • Supermarkt • Tierproduktion
 
Aus Nachwachsenden Rohstoffen:
Mais • Sorghum

Wichtigste Produkte:
• Biogas (kann auf Erdgasqualität aufbereitet werden)
• Strom
• Thermische Energie
• Dünger (Gärrest)

Biogas 1Biogas 2Biogas 3

whg fachbetrieb logo eco